Neustart

Romys Nacht- und Tag-Buch 55 Nach dem Krankenhausaufenthalt schaue ich mit neuen Augen auf die Welt um mich herum. Spannungen und Ambivalenzen sind die Würze des Lebens. Durch sie lernen wir und entwickeln uns weiter. Ich bin aufmerksamer geworden und meine Wahrnehmung ist feiner. Sonntag, 18. Februar Telefonat mit meinem Vater. Er wird zunehmend vergesslicher.…

Morgendliches Amselglück

Morgendlicher Blick aus dem Fenster unseres Zimmers

Romys Nacht- und Tag-Buch 54 Pünktlich zum Tagesanbruch singt die Amsel. Sie nimmt mich mit auf eine Reise und erzählt mir Geschichten vom Frühling. Der Krankenhausalltag ist herausfordernd. Lange unruhige Nächte. Viel Schmerz und Leid um mich herum. Sonntag, 11. Februar Zum Sonntagsfrühstück gibt es Striezel. „Lassens ihna schmecka“. Meine Nachbarin schnauft laut und schnell.…

Blau, Grün und Schatten-Grau

Romys Nacht- und Tag-Buch 53 Im Vorfeld meiner zweiten Knie-Operation erlebe ich eine Achterbahn der Gefühle. Manchmal schlafe ich schlecht. Zuweilen bin ich ruhig und voller Zuversicht. Licht und Schatten liegen nah beieinander. Das eine bedingt das andere … Sonntag, 4. Februar Die Sonnenstrahlen schräg über den Bäumen zaubern glitzernde Punkte in die zarten Trauerweidenäste. Im…

Jubiläum

Romys Nacht- und Tag-Buch 52 Mit diesem 52. Nacht- und Tag-Buch ist das Jahr voll. Seit einem Jahr schreibe ich nun schon jeden Tag in diese Chronik meines Alltags. Beim Schreiben hat sich mir gezeigt, wie reich und vielfältig mein Leben ist. Das Glück eines jeden Augenblicks wahrnehmen zu können, ist der größte Gewinn meines…

Bewegt

Romys Nacht- und Tag-Buch 51 Eine Woche, geprägt von stark wechselnden Gefühlen. Gespräche, Begegnungen und intensiver Austausch bringen Bewegung in meinen Alltag. Das bedeutet auch, Altes zu verabschieden und mich auf neues unbekanntes Terrain zu wagen. Sonntag, 21. Januar Zugfahrt mit einer Freundin durch die nächtliche Pampa. Es ist so dunkel vor dem Fenster, dass…

Was will das Leben jetzt von mir?

Wenn alles anders kommt – Krisen, Schicksalsschläge, Wendepunkte … Das Leben nimmt manchmal unvorhergesehene Wendungen. Vor ein paar Jahren hatte ich ziemlich genaue Vorstellungen, wie ich im Alter leben möchte. Und so startete ich damit Schritt für Schritt meine Pläne für ein aktives Alter umzusetzen. Ich mietete mir ein Häuschen und baute den Keller zum…

Dynamischer Januar

Romys Nacht und Tag-Buch 50 Das Jahresmotto „Einfach tun“ zieht Kreise in meinem Alltag. Der Januar beginnt mit einem Aktivitätsschub. Räumen, Putzen, Steuerunterlagen vorbereiten und viel schreiben. Alles wird leichter, weil ich Menschen habe, die mich dabei unterstützen. Sonntag, 14. Januar Alle meine vorbereiteten Sachen sind jetzt am Dachboden. Die Stiege da hinauf ist ziemlich…

Was das Herz zum Klingen bringt

Spiegelbild mit drei Generationen

Romys Nacht- und Tag-Buch 49 Eine bewegte und bewegende Woche. Familienfeier, Zugfahren und wieder zu Hause ankommen. Die Erinnerungen an die vielen wunderbaren Begegnungen und Ereignisse klingen in mir nach. Sonntag, 7. Januar Beim ersten Blick aus dem Fenster, überraschendes Weiß. Die Gegend rund um meine Unterkunft bringt mich in meinen Gedanken öfters zurück in…

Wunschliste für das 1. Quartal 2024

Anfangs des Jahres fliegen die Wünsche durch die Luft. Mit dieser Wunschliste versuche ich, sie zu erhaschen. Manchmal ist es für mich gar nicht so einfach, zu wissen, was ich wirklich möchte. Meine letzte Wunschliste, an die ich mich erinnern kann, habe ich ans Christkind geschrieben. Ich habe sie unter einen Stein auf die Fensterbank…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Altvertrautes und Ungewohntes

Romys Nacht- und Tag-Buch 48 Ruhige Regentage und eine Überfülle von Begegnungen und Eindrücken. Altvertrautes und Ungewohntes bieten mir abwechslungsreiche Tage. Die täglichen Spaziergänge tun nicht nur meinen Knien gut. Ich brauche sie auch, um mich wieder in meiner Mitte zu finden. Sonntag, 31. Dezember Der letzte Tag des Jahres beschert uns Regenwetter. Ein guter…