Monatsrückblick – August 2022, Zeit für Entdeckungen

Naturselbstdruck Romy Pfyl

Im August bündle ich meine Kräfte, schau darauf, dass mein Kopf klar bleibt und mein Herz zur Ruhe kommt trotz wirrem Weltgeschehen. Am besten gelingt mir das, wenn ich mich in ein Thema versenke, forsche, experimentiere und schreibe, wenn ich liebe Freunde treffe oder meinen Körper wieder in die Bewegung bringe.

Wieder in der Bewegung sein

Vor ein paar Wochen startete ich bei Kieser mit einem Training für den Muskelaufbau und gleichzeitig mit einem Online Training für eine starke Mitte. Wenn ich gewusst hätte, wie gut mir das tut, hätte ich sicher früher damit angefangen. Ich fühle mich stärker, bin beweglicher und das Gehen ist leichter und unbeschwerter geworden. Ich freue mich auf kühlere Tage, um wieder zu Walken und Radtouren zu unternehmen. Die Bewegung bringt Klarheit im Kopf und Kraft in den Muskeln.

Freunde treffen

Zum Training fahre ich zweimal wöchentlich nach Wien. Ich nutze diese Gelegenheit, um zu Vernissagen zu gehen, Ausstellungen zu besuchen und vor allem auch um liebe Freund*innen zu treffen. Besonders toll war der Abend bei einem alten Bekannten und Kunden. Darüber habe ich in meinem 12 von 12 Blogartikel ausführlicher berichtet. Was für ein unglaublich schönes Gefühl, meine Werke an einem neuen Ort zu besuchen, es ist fein zu erleben, wie sie über die Jahre begleiten, wie sie Natur und Freude in den Wohnraum bringen. Dadurch werde ich bestärkt und motiviert, weiterzumachen. Ich möchte mich mehr darum kümmern, dass meine Arbeiten ihre Reise in die Welt hinaus antreten. Das bedeutet Ausstellungen machen und Online Kaufmöglichkeiten einrichten.


Ende August war ich auf der Hochzeit eines langjährigen Freundes eingeladen. Dort traf ich ehemalige Kolleg*innen aus meiner Lehrerinnenzeit. Das war ein feines und inniges Zusammensein. Ich genieße es sehr, wieder mehr unter Menschen zu sein. Noch ist es ein wenig ungewohnt, nach dieser langen Zeit des Rückzugs. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich ein wenig menschenscheu geworden bin. Ich realisiere aber, wie wichtig und wertvoll mir dieser direkte Austausch ist. Darum nehme ich mir vor, diesen weiter zu kultivieren.

Forschen, Experimentieren und Schreiben

Zwar war ich im August zu Hause. Trotzdem war es für mich eine Zeit des Urlaubes. Faulenzen, viel Lesen und Experimentieren waren meine Hauptbeschäftigungen. Momentan habe ich große Lust, Neues auszuprobieren. So entdeckte ich im August mit dem Naturselbstdruck eine neue Leidenschaft. In meinem heißgeliebten Buch „FLORA – 3000 Jahre Pflanzendarstellung in der Kunst“ gibt es wunderschöne Naturselbstdrucke, die mein Interesse erregten. Weil mir durch diese Neuentdeckungen wieder bewusst wurde, wie wertvoll dieses Buch ist, schrieb ich als Erstes eine Rezension über diesen Bücherschatz:

Anschließend begann ich zu recherchieren, versenkte mich in die Geschichte und Technik des Naturselbstdruckes und je mehr ich mich damit beschäftigte, umso größer wurde meine Faszination. Ich experimentierte mit verschiedensten Herangehensweisen und war beglückt über die Resultate. Diese Technik ist sehr direkt und auf den ersten Blick ganz einfach. Sie beinhaltet aber unzählig viele Möglichkeiten und besticht gerade auch durch ihre Schlichtheit. Wenn ich einen neuen Schatz entdecke, dann teile ich ihn gerne. So wird er für mich noch wertvoller. Also schreibe ich einen Blogartikel über den Naturselbstdruck, über die Geschichte, die Technik und meine ersten Erfahrungen damit:

Spielen

Die zweite Neuentdeckung im August war für mich die Collage. Das ist eine Technik, die zum Spielen einlädt. Was mir dabei ganz besonders gefällt ist, dass ganz eigene Bilderwelten entstehen können. Ich kann Geschichten erzählen, die im Unterbewusstsein versteckt sind und vielleicht auch eine ganz eigene Form von Humor entwickeln. In meiner ersten Collage bin ich vom Naturselbstdruck eines Rhizinusblattes ausgegangen und wie immer, wenn ich mit der Natur arbeite, habe ich mich von diesem Blatt lenken und führen lassen. Es hat mir eine ganz besondere und eigenartige Geschichte erzählt …

Heute ist der erste September und mit ihm kommt frische, herbstliche Luft und vielleicht auch wieder eine aktivere und arbeitsamere Zeit. Es war fein für mich zurückzuschauen und ich bin jetzt schon gespannt darauf, was ich am Ende dieses Monats zu berichten habe.

2 Kommentare

  1. Liebe Romy,
    Da hattest du einen sehr kreativen, erfüllten August mit viel Freude und Begeisterung … So liest sich das für mich!
    Ich wünsche dir weiterhin einen kreativen Herbst in Bewegung!!!
    Liebe Grüße Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.