Was macht meine Online-Programme zum Erlernen der Cyanotypie so besonders?

Romy Pfyl Online ProgrammeCyanotypien
© Regina Courtier

Ja, was ist es eigentlich, das diese Besonderheit ausmacht?
Es gibt kaum etwas, das mich von Anfang an so gepackt hat und nachhaltig tief erfreut, wie meine Online-Programme zum Erlernen der Cyanotypie.
Ich denke, es ist die Mischung aus Naturliebe, der Freude am gemeinsamen Tun, das spannende Erlernen eines neuen Prozesses, der lebendige und inspirierende Austausch, die Entwicklung eines individuellen Ausdrucks und die Begeisterung über die wunderbaren Bilder, welche dabei entstehen.
Und die große Überraschung darüber, was online alles möglich ist …

Begeisterung

Vor ein paar Jahren bin ich zum ersten Mal in Berührung mit der Cyanotypie gekommen. Dieses Verfahren hat mich vom ersten Moment an begeistert und in seinen Bann gezogen. Es war die Möglichkeit der Verbindung von Kunst und Natur, die mich speziell fasziniert hat. Die blauen Bilder, die das Wesen der Pflanzen auf unglaublich subtile Art sichtbar machen können. Mir war bald einmal klar, dass ich mich sozusagen hauptberuflich mit der Cyanotypie ausdrücken möchte. Die Freude und das Staunen über die vielfältigen Möglichkeiten haben sich über die Jahre noch vertieft.
Meine Begeisterung für die Cyanotypie möchte ich gerne weiter geben. Die Online Programme zum Erlernen der Cyanotypie sind eine gute Gelegenheit dafür.

Cyanotypie von Grund auf lernen


Als Erstes geht es darum, die Grundlagen der Cyanotypie auf eine einfache Art kennenzulernen. Dafür gebe ich genaue Anleitungen welche Schritt-für-Schritt zeigen, wie eine Cyanotypie entsteht und was dabei zu beachten ist.
Um an meinem Grundkurs: „Blaue Wunder-Fotografie ohne Kamera“ teilzunehmen, braucht es keine besonderen Begabungen oder Vorkenntnisse. Das Interesse und die Lust etwas Neues auszuprobieren sind ausreichend.
Für dieses einfache, giftfreie Verfahren braucht es zu Beginn weder Dunkelkammer noch Chemikalien.
Ich starte bewusst mit Solarpapier, das sehr sensibel auf die verschiedensten Lichtverhältnisse reagiert. Es erleichtert den Einstieg, weil man damit ein gutes Gefühl für das Belichten mit Sonnenlicht entwickeln kann. Mit Solarpapier lassen sich Cyanotypien zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter realisieren.

Cyanotypieren  lernen mit dem Online Programm
Solarpapier reagiert besonders sensibel auf Licht

Ins Tun kommen

Für mich ist es essenziell, dass meine Teilnehmer*innen von Anfang an ins Ausprobieren, Experimentieren, Umsetzen, ins Tun und ins Produzieren von sichtbaren Resultaten kommen.
Unterstützend sind die wöchentlich neuen Module mit Themen und Aufgaben.
Dabei entpuppt sich die Cyanotypie mehr und mehr als schöne, befriedigende und kontemplative Beschäftigung.
Für mich ist es wunderbar zu erleben, wie nach und nach jede meiner Teilnehmer*innen ihren individuellen und unverwechselbaren Ausdruck, ihre eigene Bildsprache entwickelt.

Kreatives Naturerleben

Für mich ist die Natur mein Refugium in allen Lebenslagen. Sie ist die Quelle, aus der meine Kunst entsteht.
Das Lernen von der Natur ist die Grundlage der Kreativität.
In meinen Online-Programmen geht es darum, in die Natur zu gehen und sie als Lehrmeisterin zu entdecken. Dadurch wird es möglich, Neues zu sehen im scheinbar Vertrauten und die Welt um sich herum auf eine andere Art wahrzunehmen. Das kreative Naturerleben inspiriert meine Teilnehmer*innen immer wieder zu unglaublich feinsinnigen und wunderschönen Arbeiten.

Kreatives Naturerleben zum Erlernen der Cyanotypie
Neues entdecken im scheinbar Vertrauten

Wertschätzung

Das Spannende an der Cyanotypie ist, dass das Ergebnis oft überraschend anders ist als man es sich vorher vorgestellt hatte. Das kann im ersten Moment manchmal enttäuschend sein. Oft sind es aber gerade diese „misslungenen“ Arbeiten, welche sich beim mehrmaligen Hinschauen als besonders interessant, inspirierend oder schön entpuppen. Die Cyanotypie unterstützt meine Teilnehmer*innen dabei, Vorstellungen von Perfektion hinter sich zu lassen und sich dem Fluss des Geschehens zu öffnen. Es geht darum, seinem eigenen Werk mit Wertschätzung zu begegnen und sich selbst mehr zuzutrauen im kreativen Schaffensprozess. In meinen Online-Programmen werden die Ergebnisse dieses Tuns sichtbar. Die Kunst, die in einem jeden von uns schlummert, wird dadurch zum Leben erweckt.

Austausch und beständige Begleitung

Im Januar 2021 habe ich, bedingt durch die Pandemie, begonnen meine Cyanotypie-Kurse als Online-Programme anzubieten. Was als Notprogramm gestartet ist, hat sich in der Folge als großen Gewinn entpuppt.
In Online-Programmen ist ein viel intensiverer Austausch möglich als in Tageskursen. Das ist so, weil die Kurse über mehrere Wochen gehen.
In der Facebook-Gruppe findet ein permanenter Austausch statt. Dort kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit Fragen stellen und Antworten bekommen. Durch das gemeinsame Tun über längere Zeit entsteht ein wertvoller und inspirierender Austausch. Da werden Cyanotypien gezeigt und Entstehungsprozesse dokumentiert.
Einmal in der Woche treffen wir einander Live über Zoom. Dort zeige ich die aktuellen Wochenaufgaben und gebe Anleitung. Es werden Fragen gestellt und Tipps und Tricks ausgetauscht.
Die Möglichkeit des beständigen Austausches erleichtert und begleitet das Erlernen der Cyanotypie. Auf diese Weise kommt ein lebendiger Lernprozess in Gang. Cyanotypie ist nicht etwas, das man lernt und dann kann. Es ist ein beständiger Prozess, bei dem sich immer wieder neue Welten eröffnen.
Nach dem Grundkurs biete ich einen Vertiefungskurs an und in der Zukunft habe ich vor Meisterkurse zu geben.

Orts- und Zeitunabhängigkeit

Jede(r) kann zu Hause oder auch unterwegs im eigenen Tempo und mit freier Zeiteinteilung arbeiten. Die wöchentlichen Zoom-Treffen werden aufgezeichnet und wer gerade nicht live dabei sein kann oder früher gehen muss, hat die Möglichkeit sich die Aufzeichnung später anzuschauen.
Alle Inhalte des Kurses und auch die Facebook-Gruppe bleiben zwei Monate nach dem Ende des Online-Programmes offen um eventuell verpasste Inhalte noch nachholen zu können.

Expertise

Es ist mir ein großes Anliegen, die Teilnehmer*innen in meinen Online Programmen möglichst gut auf ihrem Weg zu begleiten.
Kunst, Kreativität und Natur haben schon immer eine zentrale Rolle in meinem Leben gespielt. Als Florist Meisterin in zahlreichen renommierten Blumengeschäften im In- und Ausland, als Künstlerin mit meiner Werkstatt Blatt-Form „Natur trifft Stadt“ in Wien, bei zahlreichen Ausstellungen, Symposien, Kunstprojekten und Artist in Residence Programmen.
An der pädagogischen Hochschule Wien beschäftigte ich mich intensiv mit der Freinet Pädagogik und habe in meiner Bachelor-Arbeit Projekte für jugendliche Berufsschüler*innen entwickelt.
Als Lehrerin in der Berufsschule für Gartenbau und Floristik habe ich mir das Rüstzeug und die Erfahrung geholt, um Menschen gut dabei zu begleiten, ihre Werke in die Welt zu bringen.

Cyanotypien aus dem Online Programm
Bildserie mit Lärchenast

Cyanotypie-Grundkurs „Blaue Wunder-Fotografie ohne Kamera“




Information und Anmeldung



Cyanotypien aus dem Grundkurs der Online Programme zum Erlenen der Cyanotypie
Cyanotypien aus dem Grundkurs:
„Blaue Wunder Fotografie ohne Kamera“ © Angela Tröndle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.